Prof. Dr. Siegfried Handschuh

Professor ordinarius für Data Science, Universität St. Gallen

Prof. Dr. Siegfried Handschuh ist Ordentlicher Professor für Data Science und Natural Language Processing am Institut für Informatik an der Universität St. Gallen. Er studierte Informatik in Ulm und Informationswissenschaft in Konstanz. Siegfried Handschuh ist ein Informatiker, der sich auf das Gebiet der künstlichen Intelligenz (KI) und semantischen Technologien spezialisiert hat. Er ist bekannt für seine Arbeit in Bereichen wie Ontologie-Lernen, Wissensextraktion, semantische Technologie und grossen Sprachmodellen (Lagere Language Models). Handschuh hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht und seine Forschung hat dazu beigetragen, das Verständnis und die Anwendung von KI-Technologien zu erweitern. Er erlangte seinen Doktortitel am renommierten Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wobei seine Dissertation in Zusammenarbeit mit der Stanford University im Rahmen des amerikanischen DARPA DAML-Projekts entstand. Nach seiner Promotion verbrachte Prof. Handschuh acht prägende Jahre in Irland. Als Leiter der Knowledge Discovery Unit am Insight Centre for Data Analytics in Galway kooperierte er eng mit multinationalen Unternehmen wie HP, SAP, IBM, Motorola, Cisco, Avaya, British Telecom, Telecom Italia, Telefonica, Thales und Elsevier Publishing. Zudem trug er massgeblich zur Forschung im KI-Projekt "Digital Aristotle" bei, das von Paul Allen, einem Mitbegründer von Microsoft, finanziert wurde. Seine Lehrtätigkeit an der Universität St. Gallen konzentriert sich auf Data Science (Data Engineering, Data Analytics, Machine Learning) und Natural Language Processing (Large Language Models, generative AI).

Bücher

Slot auf der Buchmesse

Die KI-Revolution: Visionen und Technologien für die Zukunft der Content- und Softwareentwicklung

Podiumsdiskussion

18.10.2023 15:00