Haufe Group globalisiert Weiterbildungsgeschäft in China

Zurück
16
.
02
.
2017

Freiburg/Peking, 16.02.2017 – Die Haufe Group setzt ihre Wachstumsstrategie konsequent fort und investiert in das erfolgreiche Weiterbildungsgeschäft in China. Im Januar übernahm sie das komplette Akademiegeschäft des chinesischen Unternehmens Zhonghy Haufe, um im hochdynamischen chinesischen Markt den Weiterbildungsbereich weiter ausbauen zu können. 

Dass der Bedarf an Weiterbildungsangeboten hoch ist, zeigt deutlich die geplante gesamtwirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in China. Zu den aktuellen Schlüsselthemen gehören nicht nur die Stabilisierung des Wachstums, die Modernisierung der Produktionsstrukturen, sondern auch die Partizipation möglichst breiter Bevölkerungsschichten an der weiteren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. In Folge dessen ist der Bedarf an Weiterbildungsangeboten sehr stark gestiegen.

Die Haufe Group, die bereits seit 2013 mit ihrem Unternehmen Haufe Beijing Technology in Peking vertreten ist, beobachtet diese Entwicklungen bereits länger und setzt hier mit ganzheitlichen globalen Projekten und Konzepten an. „Als Marktführer für Weiterbildungsangebote im Bereich der Qualifizierung von Unternehmen, Fach- und Führungskräften können wir unsere Erfahrungen nach China transferieren,“ erklärt Markus Reithwiesner, CEO der Haufe Group. „Hierbei priorisieren wir die spezifischen Anforderungen der chinesischen Unternehmen und entwickeln mit den erfahrenen Kollegen vor Ort ein Portfolio, das auf die Besonderheiten der asiatischen Unternehmenskultur eingeht.“

Mit der vollständigen Übernahme des Akademiegeschäfts, an dem die Haufe Group zuvor Anteile hielt, ergänzt Haufe Beijing Technology das HR-Portfolio um ein breit aufgestelltes Weiterbildungsangebot: Die Auswahl an Seminaren und Konferenzen, Inhouse-Trainings sowie Seminarvideos on- und offline wird vertieft. Insbesondere der Ausbau von Jahreskonferenzen mit bis zu tausend Teilnehmern je Veranstaltung spielt eine wichtige Rolle.

Große Wachstumspotenziale im chinesischen Markt sieht Hansjörg Fetzer, Geschäftsführer der Haufe Akademie Freiburg, in der Erweiterung des Portfolios um Seminare und Inhouse-Trainings für größere und insbesondere mittelständische Unternehmen. Dieser Qualifizierungsbereich gehört zu den Kernkompetenzen der deutschen Haufe Akademie. „Unsere langjährige Erfahrung und Expertise im Weiterbildungssektor wird für die Entwicklung der chinesischen Tochter sehr hilfreich sein.“ Daher arbeiten die Experten der Haufe Akademie in Freiburg und die chinesischen Kollegen eng zusammen.

Neben dem Akademiegeschäft vertreibt Haufe Beijing Technology seit 2013 die cloudbasierte Software Haufe Labour & HR Guru. Das Produkt basiert auf der Software der Haufe Office Line und unterstützt die tägliche Arbeit in Personalabteilungen mit Inhalten und verschiedenen Tools. Auf dem Portal finden Personalfachkräfte Fachinformationen und Arbeitshilfen für ihren Berufsalltag. Zusammen mit dem erweiterten Weiterbildungsangebot positioniert sich die Haufe Group in China als umfassender Spezialist für Personal- und Weiterbildungsfragen für mittelständische Unternehmen. Mit der Übernahme der Akademie hat sich Haufe Beijing Technology auf insgesamt knapp hundert Mitarbeiter erweitert.

Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung im Wordformat
Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung im Wordformat
Zurück

Kontakt

Hille Kück
Corporate Communications

Presseverteiler

Sie möchten zukünftig über die Aktivitäten der Haufe Group informiert werden? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein.

Weitere Presse-Bereiche

Downloads

Hier finden Sie Logos, Bildmaterial und Informationen zur Haufe Group und unseren Marken.
Zum Pressearchiv