Rudolf-Haufe-Nachwuchsförderpreis ehrt Doktorandinnen

Zurück
19
.
10
.
2017

Freiburg, 19.10.2017 – Anlässlich der feierlichen Eröffnung des akademischen Jahres und der Verleihung der Freiburger Nachwuchsförderpreise wurden am 18. Oktober 2017 zum 15. Mal zwei Doktorarbeiten aus den rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten mit dem Rudolf-Haufe-Nachwuchsförderpreis gewürdigt.

Welche Chancen und juristische Herausforderungen bieten digitale Handelsplattformen für Unternehmen? Und wie wirkt sich innerhalb eines europäischen Rechtssystems die Deklaration der festen Niederlassung auf die Umsatzbesteuerung aus? Diese Themen waren Gegenstand der Dissertationen „Online-Märkte und Wettbewerbsrecht – Implikationen der Platform Revolution für das EU-Vertriebskartellrecht“ von Dr. Lea Katharina Kumkar und „Die feste Niederlassung im Europäischen Mehrwertsteuersystem“ von Dr. Elisabeth Haller. Die Arbeiten wurden aufgrund ihrer praktischen Ausrichtung, ihres Innovationsgehalts und ihrer umfassenden Grundlagenarbeit ausgewählt. Die mit 5.000 EUR dotierte Auszeichnung wird unter den Preisträgerinnen gleichwertig aufgeteilt.

Im Sinne des Stifters Rudolf Haufe zeichnet der Preis seit 2002 herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit besonderer praktischen Relevanz und Bezug zum Steuer- und Wirtschaftsrecht aus. Doktorarbeiten aus den rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg können für die Auszeichnungen vorgeschlagen werden. Aus den eingegangenen Arbeiten wählt ein Kuratorium, bestehend aus dem Preisbeauftragen des Rektors, den beiden Dekanen der Fakultäten sowie einem Vertreter der Haufe Group, den Preisträger/in aus.

Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung im Wordformat
Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung im Wordformat
Zurück

Presseverteiler

Sie möchten zukünftig über die Aktivitäten der Haufe Group informiert werden? Dann tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein.

Weitere Presse-Bereiche

Downloads

Hier finden Sie Logos, Bildmaterial und Informationen zur Haufe Group und unseren Marken.
Zum Pressearchiv